UNTERNEHMEN
PARTNER

Profitieren Sie vom Know-How des Weltmarktführers und seiner Partner.
Mit der Beteiligung an Ma-estro baut die PFREUNDT GmbH ihre
Kompetenz systematisch um die Prozessautomatisierung und
Steuerung von Aufbereitungsanlagen weiter aus. 

Wie können wir helfen?

Verwenden Sie einfach unser

Kontaktformular

 

Oder rufen Sie uns an:

+49 (0) 28 62 / 98 07-0

Kontakt

Projekt cyberKMU² der RWTH Aachen

Zusammen mit 6 weiteren Unternehmen aus NRW und dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen engagiert sich PFREUNDT in dem Projekt cyberKMU².

In diesem Projekt wird eine Online-Plattform entwickelt, die produzierende KMU unterstützt, cyber-physische Systeme zu identifizieren und damit die Schwachstellen der Produktion zu beheben und diese darüber hinaus effizienter zu gestalten.
Um das Projektziel zu erreichen, erfolgt eine Analyse der Anforderungen der Anwenderunternehmen im Konsortium an CPS und eine Analyse der am Markt befindlichen cyber-physischen Systeme. Auf dieser Basis wird ein Bewertungsmodell entwickelt, das unter Berücksichtigung einer Nutzwertanalyse sowie einer monetären Analyse die Investition in verschiedene CPS bewertet.
Aufbauend darauf wird eine Online-Plattform entwickelt, mit der Anwenderunternehmen nach Lösungen suchen und Anbieterunternehmen ihre Lösungen anbieten können. Dadurch wird es ohne großen Aufwand möglich, Anbieter mit Lösungen für die Probleme der Anwenderunternehmen zu identifizieren.
Um die Qualität der Bewertungsmethode sicherzustellen, werden die empfohlenen Lösungen anhand konkreter Demonstratoren in den Anwenderunternehmen umgesetzt und validiert.

Projektpartner:

Pfreundt GmbH, SüdlohnPeter Mies GmbH, Mülheim an der RuhrZENIT GmbH, Mülheim an der RuhrProduction Engineering of E-Mobility Components, Aachene.GO Mobile AG, AachenStreetScooter GmbH, AachenTrovarit AG, AachenWerkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen (WZL), Aachen

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.fir.rwth-aachen.de/forschung/forschungsprojekte/cyberkmu-it-1-1-009a-efre-0800446

Das Projekt wurde mit Mitteln aus der Europäische Union gefördert.

Quelle: Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) e.V. an der RWTH Aachen

 
 

Sie wollen alle Informationen
zu unseren Produkten auf
einen Blick? Laden Sie sich
unsere Produktblätter herunter.

Produktblätter >