NEWS & MEDIA
ARTIKEL

PFREUNDT auf der IFAT in München

Fünf Tage lang drehte sich auf der weltweit größten Umwelttechnologiemesse IFAT in München alles um die Themen Abfall, Rohstoffe, Wasser und Abwasser. Mehr als 141.000 Fachbesucher aus über 160 Ländern kamen vom 14. bis 18. Mai 2018 nach München (2016: 136.885 Besucher). Dabei legte die IFAT vor allem international zu. Zu den stärksten Gewinnern zählen (in dieser Reihenfolge): Japan, Russland, Australien, China und Slowenien. Insgesamt präsentierten 3.305 Aussteller aus 58 Ländern ihre Produkte und Innovationen für die boomende Umweltbranche. Damit war es die größte IFAT aller Zeiten und stellte Rekordzahlen auf.

Digital vernetzte Pumpen, Mülltonnen mit Sensoren, autonom fahrende Kehrfahrzeuge – die digitale Transformation prägte viele Innovationen, auch bei PFREUNDT stand das Thema im Mittelpunkt. Das Unternehmen präsentierte die neue Waagengeneration WK60 für den Absetzkipper, Abrollkipper und die Aufbauverwiegung. Mit ihren Touch-Displays setzen die Waagen auf die neueste Technik. 

Alle Waagen der WK60 Serie sind schon in der Grundausstattung mit WLAN ausgerüstet und können daher problemlos an das PFREUNDT Web Portal angeschlossen werden. Dieses ermöglicht den automatischen Datenaustausch mit den mobilen Waagen. Die Anwender haben praktisch jederzeit und überall – ob im Büro, auf dem PC oder von unterwegs über Smartphone und Tablet – Zugriff auf die Daten. 

Ein weiteres Highlight war die Vorstellung der PFREUNDT Weighing App. Sie ermöglicht eine einfache Bedienung per Smartphone sowie einer Gewichtsanzeige außerhalb des Fahrzeugs. Außerdem verfügt sie über eine universelle Anbindung an alle PFREUNDT Systeme. 

Für PFREUNDT war die IFAT wieder sehr erfolgreich. Die Gespräche und Kontakte mit Kunden, Interessenten und Herstellern waren sehr gut. Daher ist das Fazit zur Messe eindeutig und in zwei Jahren wird man sicher wieder mit dabei sein.