NEWS & MEDIA
ARTIKEL

Feuerwehrübung bei PFREUNDT

Im September fand auf dem Firmengelände von PFREUNDT eine Feuerwehrübung statt und rund 80 Feuerwehrleute probten den Ernstfall.

Das Szenario: Der fiktive Brand in der Montagehalle wurde sofort bemerkt und umgehend an die Feuerwehr gemeldet. Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, rückten die Feuerwehrleute vom Löschzug Südlohn an. Außer der Bekämpfung des Feuers mussten noch mehrere, im Gebäude eingeschlossene Personen, befreit und anschließend betreut werden. Bei derartigen Übungen wird die Funktionsfähigkeit von Meldeketten und Einsatzbereitschaften getestet und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter mit den Einsatzmannschaften unter möglichst realistischen Bedingungen trainiert.

Sicherheit steht für PFREUNDT an erster Stelle und so werden alle Maßnahmen für den einwandfreien Betrieb des Unternehmens getroffen. Zum Verständnis von Sicherheit gehört für das Unternehmen auch dazu, Vorkehrungen für ein unwahrscheinliches aber nie gänzlich auszuschließendes Szenario zu treffen. Brandschutzübungen unter realitätsnahen Bedingungen sind für die Einsatzfähigkeit von Wehren und Rettungskräften von größtem Wert. Hier zeigt sich stets, ob es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt und Mannschaften und Ausstattung der Herausforderung gewachsen sind. Die Übung hat gezeigt, dass die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert.