NEWS & MEDIA
ARTIKEL

PFREUNDT ist Mitglied im Energieeffizienz-Netzwerk

Insgesamt elf Firmen aus dem Kreis Borken, die dem „Ökoprofit-Klub“ angehören, sind dem Netzwerk beigetreten.

Gemeinsames Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 noch mehr Energie einzusparen. Träger des Netzwerkes sind der Kreis Borken und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken. Landrat Dr. Kai Zwicker und WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider haben nun die Gründungserklärung unterzeichnet. Ende 2014 hatten Vertreter der Bundesregierung und der Wirtschaft vereinbart, Energieeffizienz-Netzwerke einzuführen. Ihr Ziel: rund 500 neue Energieeffizienz-Netzwerke von Unternehmen zu initiieren und bis 2020 zu unterstützen. So sollen sowohl Primärenergie, als auch Emissionen eingespart werden. 

Im Kreis Borken gab es bereits eine Netzwerk-Struktur, die ein ähnliches Ziel verfolgt: Der „Ökoprofit-Klub“, der aus dem Projekt „Ökoprofit“ hervorgegangen ist. Im Rahmen von „Ökoprofit“ haben sich die Firmen bereits damit auseinandergesetzt, wie sie Energie einsparen können. Die teilnehmenden Unternehmen formulieren nun für das Energieeffizienz-Netzwerk ein Energieeinsparziel und nehmen an den Treffen teil. Gleichzeitig dürfen sie das Logo der Initiative nutzen. Landrat Dr. Zwicker und WFG-Geschäftsführer Dr. Kleinschneider freuten sich über das Engagement der Unternehmen. Es sei bemerkenswert – und das habe sich auch bei „Ökoprofit“ immer wieder gezeigt -, was für Potenziale in den Firmen existierten und welch großes Engagement aus der Unternehmerschaft für einen sparsamen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen es gebe.

Quelle: Münsterlandzeitung